Alles zum Kinderwagen
Alles zum Kinderwagen



Alles zum Kinderwagen

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback
   22.01.17 17:29
    Bin auf Einträge gespann
   24.01.17 17:27
    Wie empfinden die Babys



http://myblog.de/kinderwagen91

Gratis bloggen bei
myblog.de





Die unterschiedlichen Arten von Kinderwägen

Kinderwägen sind ebenso speziell wie die Insassen dieser Wägen. Jeder ist anders, jeder sieht anders aus und jeder hat andere Vorzüge. Es gibt eine sehr breit gefächerte Palette von unterschiedlichen Kinderwägen, wobei jeder Kinderwagen für eine andere Situation verwendet wird. Eben weil es eine so große Auswahl an unterschiedlichen Arten von Kinderwägen gibt, will ich den frischgebackenen Eltern, die diesen Beitrag lesen, ein wenig meines Wissens über Kinderwägen weitergeben. Ich will Ihnen helfen, sich für das richtige Modell des Kinderwagens zu entscheiden, damit Sie und Ihr kleiner Liebling den besten Komfort und die beste Sicherheit haben.

Geländekinderwagen

Die erste Art von Kinderwagen ist ein auf eher unebenes Gelände, also auf Feldwege, Wald oder sogar Strand, zugeschnittener Wagen. Wenn Sie häufig auf unebenem Untergrund fahren werden, dann sollten Sie unbedingt darauf achten, den richtigen Kinderwagen für diese Situation auszuwählen. Auf diese Weise können Sie sich immens viel Kraft sparen, sowie Ihr Kind vor den Turbulenzen des Spaziergangs bewahren. Bei einem solchen Kinderwagen ist es besonders wichtig, dass er über eine extrem gute Federung verfügt. So werden jegliche Rückstöße abgedämpft und der sensible Körper Ihres Kindes bleibt unversehrt. Zusätzlich verstärkt wird die Federung durch extra große Reifen, mit denen Sie mühelos über jegliche Steine und Äste hinweg fahren können und und somit eine zusätzliche Dämpfung des Rückstoßes erhalten. Sind Sie allerdings häufig auf beidem, also ebenem und unebenem Gelände, unterwegs, so ist ein Kinderwagen mit feststellbaren Schwenkrädern wärmstens zu empfehlen. Mit diesen Reifen gewinnen Sie auf dem ebenen Untergrund an Wendigkeit und Flexibilität und auf dem unebenen Untergrund an zusätzlicher Stabilität. Dafür müssen Sie einfach die Schwenkräder feststellen. Dadurch wird allerdings die Wendigkeit eingeschränkt, da Sie nicht mehr richtig nach links oder rechts wenden können, aber das ist auf Feldwegen sowieso nicht vonnöten.

Stadtkinderwagen

Bewegen Sie sich fast ausschließlich in der Stadt bzw. auf ebenem Terrain, so ist Wendigkeit von höchster Bedeutung. In der Stadt können Sie einfach um Menschen oder Ecken herumfahren. Auf eine besondere Federung ist hierbei nicht wirklich zu achten, da Sie sich ja auf glattem Untergrund befinden. Die einzige Problematik, die auftauchen kann, ist Kopfsteinpflaster. Dort wird es nämlich extrem uneben und ohne passende Federung kann das für das Baby wirklich sehr unangenehm werden. Meiden Sie solche Stellen also bestenfalls oder fahren sie sehr langsam und vorsichtig, wenn es sich nicht vermeiden lässt. Außerdem ist darauf zu achten, dass der Kinderwagen passende Abmessungen hat, so dass Sie problemlos durch jede Tür hindurchfahren können oder durch enge Ladenabteilungen hindurchpassen.

Buggys

Für schon etwas ältere Kinder gibt es sogenannte Buggys. Diese sind allerdings vor allem für ebenen Untergrund geeignet. Sie sind weniger Stabil, aber dafür sehr viel wendiger als normale Kinderwägen. Mit einem Buggy passen Sie auf jeden Fall durch alle Arten von Türen, da diese Kinderwägen eher klein gehalten sind. Wenn Sie häufig zum Einkaufen gehen mit Ihrem Kind, dann ist ein Buggy wohl eher eine schlechtere Wahl, da er wenig Platz für das Verstauen von den Einkaufsgütern bietet.
24.3.17 20:39
 
Letzte Einträge: Hallo und Willkommen, Joggen trotz Kinderwagen - worauf achten! , Was ist beim Kinderwagen Kauf zu beachten?


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung